Hirschbergtrails_5

Frühlingstour am Tegernsee: Die Hirschbergtrails

Unweit von München am Tegernsee findet sich eine schöne Einstiegstour mit flowiger Trail-Abfahrt rund um den Hirschberg. Die Tour ist mit 800 HM und knapp 40 km ideal im Frühling, da es noch nicht allzu hoch hinaus geht. Dank viel Schatten ist die Tour aber auch ideal für heiße Sommertage. Danach lohnt sich ein Sprung in den Tegernsee.

Anfang Mai liegt oben noch Schnee, wen das aber nicht stört trägt oder schiebt sein Bike durch den Schnee und bekommt eine schöne Abfahrt in Richtung Kreuth. Die Tour beginnt in Bad Wiessee. Dort folgt man der Beschilderung Richtung “Bauer in der Au”. Nach knapp 30 Minuten erreicht man über die Forstraße durch ein Tal mit Bach den schönen Biergarten. An schönen Tagen sind hier viele Wanderer unterwegs. Von dort aus geht es zunächst recht flach über eine große Lichtung Richtung “Hirschberg”. Nun folgt man der Beschilderung Richtung “Schwarztenn Alm” und später Richtung “Weidbergalm” / “Kreuth”. Unterwegs bietet sich ein schöner Blick auf Roßstein und Buchstein sowie die Tegernseer Hütte. Die Steigung ist nicht zu steil, einige knackige Passagen sind aber dabei. Jetzt geht es hinab. Die Hirschberg-Trails laufen entlang der Forststraße nach Kreuth und kreuzen diese immer wieder. Der S1-Trail ist schön flowig; ideal für den Einstieg in die Bikesaison. Einige Passagen können nach Regen oder im Frühling sehr matschig sein.

Die GPS-Daten ab Bad Wiessee gibt es unter www.GPS-Tour.info.  Wir sind von München aus mit der BOB nach Tegernsee gefahren und hatten durch die Anfahrt von Tegernsee nach Bas Wiessee und zurück rund 8 km mehr zu fahren.

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Frühlingstour am Tegernsee: Die Hirschbergtrails

Schreibe einen Kommentar